Quick-Massen

Befehl: QMASSEN

Beschreibung

Mit dem Fenster Quick-Massen erhalten Sie die Möglichkeit, die Objekte schnell zu erfassen.

Da hier der Massenbaum mit den zugewiesenen Objekten angezeigt wird, erhalten Sie so auch eine Übersicht über Ihre bereits erfassten Objekte (CAD).

Um weitere Objekte zu erfassen, ziehen Sie einfach die Objekte aus Ihrer Zeichnung in die Gruppen/Positionen.

Für die Erfassung kann auch eine Schraffur gewählt werden, die dann als neuer Objekttyp Schraffur angelegt wird. Die Eigenschaften entsprechen im Prinzip denen einer Fläche.
Im Unterschied zur Fläche können Schraffuren nicht manuell mit Inselflächen versehen werden. Hat die Schraffur Inseln, werden diese automatisch vom Programm angelegt. Diese können im Massenbaum nicht manuell bearbeitet werden.

Anwendung

  1. Markieren Sie das Objekt in der Zeichnung, so dass die Griffe sichtbar sind.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das ausgewählte Objekt (und halten Sie die Maustaste gedrückt).
  3. Ziehen Sie den Maus-Zeiger auf die Gruppe/Position im Massenbaum des Fensters Quick-Massen.
  4. Setzen Sie das Objekt ab, indem Sie die Maustaste loslassen.

Funktionen

Sobald ein Objekt im Fenster Quick-Massen erfasst ist, werden zu diesem automatisch die Eigenschaften (z.B. Strecke, Fläche, Volumen) angezeigt und neue Eigenschaften (Grafik, Beschriftung usw. > Themen-Manager) in der Zeichnung zugeordnet.

Ist die Zeichnung mit einem Leistungsverzeichnis gekoppelt, dann können Informationen dazu auf der Regsiterkarte Kopplung eingesehen werden. (siehe auch BUSINESS-Kopplung, GAEB-Schnittstelle)

Auf der Registerkarte Dokumentation werden Details zu den Mengen angezeigt: Dokumentierte Menge und Genaue Menge. Sobald ein Objekt dokumentiert ist, werden weiterhin Abweichende Menge und Prozentuale Abweichung angegeben.

Beim Erfassen eines Objekts in das Fenster Quick-Massen haben Sie zwei zusätzliche Möglichkeiten:

Erzeugen Sie direkt die Dokumentation zu dem Objekt: Nachdem Sie den Maus-Zeiger auf die Gruppe/Position gezogen haben, drücken Sie die Taste D. Dann lassen Sie die rechte Maus-Taste los. Die Dokumentation wird in der Zeichnung angelegt.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Dokumentation.

Dieselbe Vorgehensweise verwenden Sie, um Objekte als 3D-Objekte zu erfassen. Drücken Sie dazu die Taste 3.

Im Massenbaum können Sie die Gruppen und Objekte mit der linken Maustaste verschieben. Wenn Sie dabei die Taste Strg gedrückt halten, wird die Gruppe/das Objekt kopiert.

Das Fenster Quick-Massen können Sie wie das Fenster Eigenschaften im Arbeitsbereich positionieren/fixieren.

Abhängig von der Position im Massenbaum stehen ausgewählte Funktionen auch im Kontextmenü über die rechte Maustaste zur Verfügung.

Werkzeugkasten Basis 1

Info: Öffnet den Info-Dialog. In diesem können alle Einstellungen zu den Eigenschaften der Objekte wie Beschriftung, Grafik und Dokumentation jeweils zur aktuell ausgewählten Ebene im Massenbaum getroffen werden.

Neue Gruppe: Erstellt einen neuen Ordner im Massenbaum (siehe Massenbaum > Gruppen). Oder drücken Sie die Taste Einfg.
Kontur ableiten: Verbindet die ausgewählten Objekte mit Hilfe der Konturverfolgung und fügt diese als ein Objekt in den Massenbaum ein (siehe Konturen und Objekte)
Objekt wählen: Über die Objektwahl, können Sie Objekte zur aktuell gewählten Gruppe durch Auswahl in der Zeichnung hinzufügen.
Erfassungsmodus: Vergrößert die Darstellung der Gruppen und Objekte in Massenbaum und ermöglicht so ein einfacheres Erfassen der Objekte per Drag & Drop.
Objekte Zoom: Zeigt das markierte Objekt oder die Objekte der markierten Gruppe auf dem Bildschirm an. Der Zoomfaktor kann über die Optionen eingestellt werden.
Objekte in Zeichnung markieren: Hebt das markierte Objekt oder die Objekte der markierten Gruppe auf dem Bildschirm hervor.
Themen-Manager: Öffnet den Themen-Manager, in dem Themen mit Beschriftung, Grafiken und Dokumentationseinstellungen definiert werden können.
Farbthemen-Manager: Öffnet den Farbthemen-Manager, in dem Themen für diverse Farbeinstellungen definiert werden können.
Optionen: Mit Hilfe der Optionen können verschiedene Parameter eingestellt werden, die für die gesamte Zeichnung gelten. Die Änderungen innerhalb einer Zeichnung werden nur dann wirksam, wenn die Aufrufe für die einzelnen Optionen auch benötigt werden.
Löschen: Löscht das Objekt aus dem Massenbaum. Gelöschte Objekte werden nicht aus der Zeichnung entfernt. Für Konturlinien (siehe Konturen) kann dies in der Konfiguration optional eingeschaltet werden (siehe Optionen). Hingegen beim Löschen von Zeichenobjekten, die in den Quick-Massen erfasst sind, werden diese gleichzeitig auch aus dem Massenbaum entfernt. Dazu erscheint ein Hinweis.

Alle weiteren Werkzeugkästen können Sie sich über einen Klick mit der rechten Maustaste auf einen Werkzeugkasten ein- und ausblenden und nach Ihren Wünschen sortieren.

Werkzeugkasten Basis 2

Neue Gruppe: Erstellt eine neue Gruppe im Massenbaum (siehe Massenbaum > Gruppen). Oder drücken Sie die Taste Einfg.
2D erfassen: Sie können die Objekte in der Projektion (2D) erfassen.
3D erfassen: Sie können die Objekte in der 3D Abwicklung des Objekts oder in Abwicklung auf eine 3D Oberfläche von DATAflor erfassen.
Kontur ableiten: Verbindet die ausgewählten Objekte mit Hilfe der Konturverfolgung und fügt diese als ein Objekt in den Massenbaum ein (siehe Konturen und Objekte).
Legende erzeugen: Erzeugt eine Legende aus der Massenbaumstruktur und den darin enthaltenen Objekten und fügt diese dann in die Zeichnung ein (siehe Legende erstellen).
nach Excel übergeben:Übergibt die Massenbaumstruktur an Microsoft Excel (sofern auf dem Rechner installiert). Hierbei ist wichtig, welche Gruppe beim Export markiert ist (ab diesem Knoten erfolgt die Übergabe) und in welchem Zustand die Gruppen sind (geschlossene Gruppen werden als Zusammenfassung übergeben, bei geöffneten Gruppen werden auch die Einzelobjekte aufgelistet).
Beschriftung zusammenfassen: Erstellt aus mehreren Textlabeln ein Megalabel (siehe Textwerkzeuge - Textlabel zum Megalabel zusammenfassen).
Beschriftung lösen: Löst ein Megalabel in einzelne Textlabel auf (siehe Textwerkzeuge - Megalabel auflösen).
Massenbaum exportieren: Exportiert Massenbäume in ein ausgewähltes Verzeichnis oder in eine Bibliothek im Quick-Manager (siehe Massenbaum).
Objekt-Manager: Öffnet den Objekt-Manager, in dem der Massenbaum mit den erfassten Objekten enthalten ist. Dort gibt es weitere Funktionen, z.B. zur Pflanzplanung, und es können Einstellungen für Beschriftung und Bemaßung vorgenommen werden.

Werkzeugkasten Eigenschaften

Themen-Manager: Öffnet den Themen-Manager, in dem Themen mit Beschriftung, Grafiken und Dokumentationseinstellungen definiert werden können.
Eigenschaften bearbeiten: Ruft den Info-Dialog der Quick-Massen auf. Hier können alle Eigenschaften bearbeitet werden.
Sichtbarkeits-Manager: Steuert die Sichtbarkeit der Objekteigenschaften (siehe Steuerung von Sichtbarkeiten).

Werkzeugkasten Kopplung/Dokumentation

BUSINESS Positionskopplung: Importiert ein Leistungsverzeichnis aus DATAflor BUSINESS (siehe BUSINESS-Kopplung).
LV aktualisieren: Aktualisiert die Mengen im Leistungsverzeichnis bzw. im Angebot und die LV-Struktur in der Zeichnung.
Erweiterter GAEB Import: Importiert ein GAEB-LV und erstellt automatisch eine Positionskopplung mit DATAflor BUSINESS.
Dokumentation erzeugen: Erzeugt die Dokumentation für die Objekte der ausgewählten Teilbaumstruktur.
Dokumentation bearbeiten: Öffnet den Dialog zur manuellen Bearbeitung der Dokumentation des ausgewählten Objekts.
Dokumentation löschen: Löscht die Dokumentation für die Objekte der ausgewählten Teilbaumstruktur.
Mengennachweis schreiben: Erzeugt den Mengennachweis für die Objekte der ausgewählten Teilbaumstruktur.
Mengennachweis drucken: Druckt den in DATAflor BUSINESS aktiven Mengennachweis.
Mengennachweis als REB Datei ausgeben: Druckt einen REB konformen Mengennachweis im Datenaustauschformat D11.
Bing Maps: Zeigt die Lage der gekoppelten Zeichenobjekte über Microsoft Bing an.

Werkzeugkasten Grafische Kostenschätzung

DATAflor BUSINESS Kompatibilitätsmodus: aktiviert den Kompatibilitätsmodus der Grafischen Kostenschätzung für die Objekte der ausgewählten Teilbaumstruktur.
LV Struktur an DATAflor BUSINESS überführen: übergibt die ausgewählte Teilbaumstruktur aus den Quick-Massen an DATAflor BUSINESS (Vorausgesetzt: DATAflor BUSINESS ist installiert)
Dialog Grafische Kostenschätzung anzeigen: nach der Aktivierung des BUSINESS-Kompatibilitätsmodus können im Dialog Grafische Kostenschätzung Preise, Zeitansätze und Texte zugewiesen werden.
Fehler Anzeige: Die Fehler Anzeige überprüft den Baum in den Quick-Massen auf Strukturfehler und zeigt diese an.
Leistungen: öffnet den Katalog mit den Standardleistungen. (Vorausgesetzt: DATAflor BUSINESS ist installiert)

Werkzeugkasten Positionsbilder

Einen Bereich als Screenshot an Position anhängen : Erzeugt ein Bild aus einem ausgewählten Bereich. Dieses Bild wird an die Position angehängt. (Vorausgesetzt: DATAflor BUSINESS ist installiert)
Screenshot der Position(en) an BUSINESS übergeben: Erzeugt Bilder aller Positionen der ausgewählten Teilbaumstruktur und übergibt sie an DATAflor BUSINESS. (Vorausgesetzt: DATAflor BUSINESS ist installiert)
Bilder der gewählten Hierarchie anzeigen: Die Bilder der gewählten Hierarchie werden in einem separaten Dialog angezeigt. (Vorausgesetzt: DATAflor BUSINESS ist installiert)

Weitere Schritte