Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Externen Pflanzenkatalog einlesen

Beschreibung

Es besteht die Möglichkeit, Pflanzenkataloge per Assistenten aus dem Programmlauf heraus zu importieren. Dies betrifft derzeit den Import von Katalogen im DATAflor-XML-Format, zukünftig auch in weiteren Formaten.

Seitens DATAflor bereitgestellte Kataloge (z.B. BRUNS, Austria, Fehrle) werden beim Import immer durch den aktuell einzulesenden Katalog ersetzt, so dass Ihre Daten immer auf dem neusten Stand (Preise, Artikel…) sind und Ihre Verbindung in allen Programmteilen gewährleistet ist. Bspw. wird ein aus dem BRUNS-Katalog 2011/2012 in ein LV übernommener Acer campestre auch nach einem aktuellen BRUNS-Katalogupdate korrekt beim Wechsel aus dem LV in die Pflanzenstammdaten angesprungen.

Import DFZ-Datei

Wenn Sie einen von DATAflor bereitgestellten Katalog im DATAflor-Format einlesen möchten, dann gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie die Ansicht Kataloge auf der linken Bildschirmseite aus und markieren im Verzeichnisbaum den Eintrag Händler.
  2. Klicken Sie im Menü auf .

    Der Import-Assistent, der die für den Import benötigten Daten abfragt, wird geöffnet.

  3. Das Dateiformat DATAflor-Format (DFZ) ist voreingestellt. Behalten Sie diese Einstellung bei (für von DATAflor erstellte Kataloge) oder wählen Sie nun Pflanzenkatalogdateien im Gartenbauformat bzw. ASCII-Format (siehe folgendes Kapitel).
  4. Wählen Sie Ihr Land in der Auswahlbox für Länder (Hinweis: Diese Information ist nur zusätzlich notwendig, wenn der zu importierende Katalog keine Länderinformationen enthält).
  5. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit [Weiter].

  6. Wählen Sie nun die Importkatalogdatei, die Ihnen ausgeliefert wurde. Durch Klicken auf [Quelle wählen] öffnen Sie den Windows-Dateiauswahldialog.
  7. Wählen Sie dort die Ihnen übersandte Katalogdatei aus (z.B. von CD bzw. von Festplatte, falls nicht per CD übersandt) und übernehmen den Dateipfad in den Assistenten durch Klicken auf [Öffnen].

    Die Katalogdatei besitzt als Dateiendung DFZ z.B. Bruns20152016.dfz für den Katalog Bruns 2015/2016.

  8. Bestätigen Sie Ihre Dateiauswahl mit [Weiter]. Nach Prüfung des Zugriffs auf die gewählte Datei wechselt der Assistent in den folgenden Schritt.
  9. Durch Klicken auf [Start] starten Sie den Importvorgang.

    Je nach Datenvolumen (Kataloggröße) und Rechnergeschwindigkeit kann dieser Vorgang unterschiedlich lange dauern (0,5 bis ca. 2 h).

  10. Nach Beendigung des Imports beenden Sie das Importprogramm durch Klicken auf [Fertig].
  11. Zurück auf dem Knoten Händler der Pflanzenstammdaten drücken Sie F5 zur Aktualisierung Ihrer Anzeige.

Nun steht Ihnen der neue Katalog bzw. die aktualisierten Daten des Katalogs sofort für den Zugriff im Programm zur Verfügung.

Die importierten Katalogdaten umfassen die Pflanzenbezeichnung mit Handelsnamen der Baumschule und umgangssprachlichen Namen sowie die bei der Baumschule verfügbaren Qualitäten und Preise.

Das Importprogramm vergleicht die Namen mit den bereits bestehenden Namen. Wo Übereinstimmungen festgestellt werden, wird eine Verknüpfung zum DATAflor-Pflanzenstamm gebildet. Sie erkennen dies an dem Symbol:

mit Verknüpfung
ohne Verknüpfung

Durch die Verknüpfung steht Ihnen für diese Pflanze das gesamt Pflanzen-Plus der DATAflor-Pflanzendatenbank zur Verfügung (Bilder, Texte, Attribute, wissenschaftl. Bezeichnung und Pflegehinweise). Wenn Sie beim Erstellen eines LV auf Pflanzenqualitäten einer Baumschule zugreifen, ist es möglich z.B. eine Pflanzenbilderliste zu drucken.


Import Textdatei

Analog zum Import von Katalogen im DATAflor-Format können Sie Pflanzenkatalogdateien im Gartenbauformat bzw. ASCII-Format importieren.

  1. Wählen Sie die Ansicht Kataloge auf der linken Bildschirmseite aus und markieren im Verzeichnisbaum den Eintrag Händler.
  2. Klicken Sie im Menü auf .

    Der Import-Assistent, der die für den Import benötigten Daten abfragt, wird geöffnet.

  3. Wählen Sie durch Klicken auf das zu importierende Dateiformat und anschließend das Land.
  4. Bestätigen Sie die Einstellung mit [Weiter].
  5. Geben Sie im folgenden Fenster die zu importierende Datei an. Durch Klicken auf [Quelle öffnen] öffnen Sie den Dateiauswahldialog. Mit [Weiter] gelangen Sie in den nächsten Bildschirm.
  6. Das folgende Fenster öffnet sich beim Import von ASCII-Dateien (nicht bei Dateien im Gartenbauformat).
    Definieren Sie hier das Zeichen, welches in Ihrer Datei als Trennzeichen verwendet wird. Ebenfalls können Sie angeben, ob die Datei eine Überschriftenzeile enthält.
  7. Um zu definieren, welche Werte in den einzelnen Spalten Ihrer Datei enthalten sind, machen Sie einen Klick auf den Spaltenkopf und treffen in dem sich öffnenden Auswahlfenster per Doppelklick eine Zuweisung.

    Über die Schaltfläche [Zuweisung löschen] lässt sich die Zuweisung wieder aufheben.
  8. Sie können am Ende Ihrer Zuweisungen Ihre getroffenen Einstellungen in einer Datei abspeichern: [Einstellungen speichern].

    Über [Einstellungen öffnen] lassen sich dann weitere Daten genau in dem von Ihnen definierten Format einlesen.
  9. [Schließen] Sie das Fenster, wenn Sie Ihre Definitionen getroffen haben.
  10. Im nächsten Schritt können Sie auswählen, ob Sie einen vorhandenen Katalog aktualisieren oder einen neuen Katalog einlesen möchten.

    Optional können Sie angeben, ob Ihre einzulesenden Preise mit einem Faktor (z.B. enthaltene MwSt. herausrechnen) umgerechnet werden sollen. Klicken Sie auf [Weiter].
  11. Starten Sie den Importvorgang durch Klicken auf [Start].

  12. Schließen Sie nach Beendigung das Importfenster und aktualisieren Sie Ihre Katalogansicht durch Drücken von F5.

Nun stehen Ihnen die importierten Pflanzen komplett im Programm zur Verfügung.

Enthalten Ihre Daten die BDB Händlernummer? Dann können Sie beim ASCII-Import erweiterte DATAflor Informationen (Texte, Bilder etc.) zu importierten Pflanzen angezeigt bekommen, wenn Sie die Zuweisung der BDB-Pflanzennummer getroffen haben.

Weitere Schritte

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information

zum Seitenanfang | Mail an DATAflor | Impressum | Datenschutz | Google Analytics deaktivieren