Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Geländeschnitt

Befehl: PROFIL

Beschreibung

Der Geländeschnitt erzeugt einen Profilschnitt durch eine oder mehrere Oberflächen (Triangulationen, Gitternetze und Differenzkörper). Sie dienen als Grundlage zum Erstellen von perspektivischen Ansichten und zur Veranschaulichung der Geländesituation. Als Schnittlinie können folgende Zeichenobjekte verwendet werden: Polylinie, Linie, Kreis, Kreisbogen, Ellipse oder auch eine Spline.


Anwendung

Geländeschnitt erstellen

Quick-DGM > rechte Maustaste auf eine Triangulation, ein Gitternetz oder einen Differenzkörper > Geländeschnitt

Nach Auswahl der Funktion lässt sich die gewünschte Gradiente in die Zeichnung einzeichnen oder die Schnittlinie wählen. Positionieren Sie den Geländeschnitt, indem Sie den Einfügepunkt in der Zeichnung auswählen.


Geländeschnitt bearbeiten

Die Grundlagen des Geländeschnitts können auf der Registerkarte Profilerzeugung (Quick-DGM > Schaltfläche Info) verändert werden. Hier können ein oder mehrere Oberflächen aktiviert/deaktiviert werden.
Bei modellierten Triangulationen bzw. bei Differenzkörpern gibt es zwei Einträge, unmodelliert und modelliert. Dabei bedeutet modelliert, dass für die Berechnung des Profils der Grundzustand inklusive Veränderungen durch eingefügte Modellierungen herangezogen wird. Unmodelliert arbeitet mit dem ursprünglichen Gelände ohne eingefügte Modellierung.

Jede ausgewählte Oberflächen kann für die Darstellung im Profil konfiguriert werden. Markieren Sie den entsprechenden Eintrag und ändern Sie die Parameter für das Aussehen und die Beschriftung.
Somit lässt sich z.B. das Bestandsgelände mit einer roten Linie und die Neuplanung mit einer blauen Linie darstellen.

Sie können weiterhin festlegen, ob für die Berechnung Auf- und Abtrag, nur Auftrag oder nur Abtrag verwendet werden soll.

Informationen wie Basishöhe und Länge finden Sie auf der Registerkarte Info.


Funktionen

Registerkarte Layout

Auf der Registerkarte Layout definieren Sie im Bereich Beschriftung Profillinien das Aussehen der Texte im Profil: Titel, Farbe, Textstil und Textgröße.

Beachten Sie beim Bearbeiten eines Textstils, dass dies nur Einfluss auf die Texte im bestehenden Profil hat, nicht aber auf das Profil gesamt.
Um Textgrößen anpassen zu können, eignen sich variable Textstile. Lesen Sie dazu das Kapitel Textstil unter Wichtige Hinweise.

Für die Titel können verschiedene Variablen ausgewählt werden:

Bezeichnung Symbol Beispiel
Profilnummer %N Schnitt 1
Profilnummer doppelt %N - %N' Schnitt 1-1’
Profilnummer' %N' Schnitt 1'
Profilfläche (mit REB Massenformeln) %F 78.67
Auftrag %P 12.34
Abtrag %C 43.21

Die Profilnummer wird verwendet, sofern bei Titel ein Wert zur Profilnummer ausgewählt wurde.

Für den Distanzwert gibt es zwei Optionen: Bei Beginn Profillinie ist der erste Punkt der Linie der Absteckbeginn für den Abstand. Bei Beginn Gelände wird der erste Kontakt mit dem Gelände als Bezugspunkt gesetzt.

Im Bereich Darstellung Profile kann mit der Option Einfärben festgelegt werden, dass die Profilschnitte mit den definierten Farben für Auftrag und Abtrag gefüllt werden. Das Füllen von Profilen eignet sich sehr gut, um die Profile anschaulich und visuell ansprechend darzustellen. Die Option Farbe von Differenzkörper verwendet dann die im Differenzkörper definierten Farben.

Zusätzlich kann eine Überhöhung eingestellt werden. Eine Überhöhung von 1 entspricht einer Abbildung der realen Werte. Der Wert 2 verdoppelt die auftretenden Differenzen, um sie deutlicher darzustellen.

Bei der Genauigkeit können Werte von 3 bis 10 eingestellt werden. Hiermit lässt sich eine interne Berechnung steuern, bei der nicht benötigte Höhenpunktangaben aus dem Profil entfernt werden können. Dies vereinfacht die Darstellung und Übersichtlichkeit. Der Algorithmus überprüft, ob ein zwischen zwei Punkten liegender Punkt auch auf dieser Verbindungslinie liegt. Wenn ja, wird dieser aus der Profildarstellung entfernt. Mit dem eingestellten Wert wird die absolute Abweichung vom Höhenverlauf festgelegt. Je höher der Wert, desto detaillierter wird das Gelände im Profil dargestellt.


Registerkarte Erweiterte Einstellungen

Auf der Registerkarte Beschriftung können für Titel, Maßzahlen und Maßzeilentitel jeweils die Größe und die Farbe eingestellt werden. Zudem können Sie für Maßzahlen die Ausrichtung anpassen und die Farbe der Maßlinien bestimmen. Für den Maßzeilentitel Distanz kann ein anderer Name angeben werden. Außerdem legen Sie hier die Anzahl der Nachkommastellen fest.

Auf der Registerkarte Darstellung lässt sich der Profilrahmen sichtbar/unsichtbar schalten. Sie können die Höhe des Profils definieren. Die Breite eines Profils wird maßgeblich durch die Länge der Profillinie in der Zeichnung bestimmt. Über Abstand Beginn und Abstand Ende kann ein fixer Wert eingeben werden, der den Abstand des Geländes zur Profilbegrenzung definiert. Weiterhin besteht für das Profilende die Möglichkeit, auf volle Stellen (z.B. 10er) aufrunden zu lassen.

Wenn die Profilgruppe mehrere Oberflächen enthält (siehe auch Registerkarte Profilerzeugung), kann auf der Registerkarte Reihenfolge festgelegt werden, in welcher Reihenfolge die Maßzeilen der Oberflächen im Schnitt angezeigt werden sollen. Die Spalte Sichtbar gibt an, ob die Oberfläche angezeigt wird. Außerdem kann hier auch die Bezeichnung der Oberfläche editiert werden.

Auf der Registerkarte Einfärben kann die Farbfüllung aktiviert/deaktiviert werden (Profile einfärben, siehe auch Registerkarte Layout > Darstellung Profile). Die Einstellungen zu Auf und Abtrag einfärben werden aus der Registerkarte Layout verwendet. Hier ist standardmäßig eine Farbe vorgegeben. Sobald Sie noch eine zweite Farbe auswählen, wird die Eingabe aus dem Bereich Berechnung verwendet (siehe Beispiel: Profil füllen (zwei Farben)).

Beispiel: Auf und Abtrag einfärben

Das gesamte Profil kann mit einer Farbe gefüllt werden (Profile füllen), wobei der Einfügebereich automatisch ermittelt wird (minimale und maximale Höhe im Gelände). Weiterhin kann eine 2. Farbe hinzugefügt werden.

Beispiel: Auf und Abtrag einfärben + Profile füllen (eine Farbe)

Sie können auch die Höhenlinien in Profile einzeichnen.

Beispiel: Profil füllen (zwei Farben) + Höhenlinien

Für die Berechnung der Optionen Profile füllen und Höhenlinien in Profile einzeichnen kann zum einen der Abstand und zum anderen die Anzahl der Intervalle angegeben werden. Die Farben für die Zwischenwerte der Profilfüllung werden interpoliert.

Die Einstellungen auf den Registerkarten Allgemein, Profilerzeugung, Layout und Erweiterte Einstellungen können im Dialog Konfiguration (siehe Quick-DGM) als Vorgabe für alle weiteren Zeichnungen definiert werden.


Weitere Schritte

2017/05/11 16:48
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information

zum Seitenanfang | Mail an DATAflor | Impressum | Datenschutz | Google Analytics deaktivieren