Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


GAEB-Schnittstelle

Mit der GAEB-Schnittstelle können GAEB-Dateien direkt in DATAflor CAD eingelesen werden. Hierbei wird im Objekt-Manager ein Massenbaum angelegt, der sich aus der Struktur der GAEB-Datei ergibt. Durch die Zuordnung von Zeichnungsobjekten können die Eigenschaften (Flächen, Längen usw.) als Positionsmenge eingetragen werden. Anschließend kann die importierte GAEB-Datei mit den ermittelten Massen wieder exportiert werden. Alternativ kann ein REB konformer Mengennachweis nach REB 23.003 (D11) oder eine *.CSV-Datei für die Weiterarbeit in einem Tabellenkalkulationsprogramm (z.B. Microsoft Excel) erzeugt werden.

Der Im- und Export von Daten erfolgt per Funktionsaufruf aus dem Objekt-Manager und geschieht dann einmalig, d.h. eine GAEB-Datei muss für eine Aktualisierung neu eingelesen bzw. erzeugt werden. Die GAEB-Schnittstelle unterstützt den GAEB 90 Standard.

Nur in die Zeichnung eingelesene GAEB-Dateien können auch wieder exportiert werden. Hierbei kann der Name frei gewählt werden. Datentyp und GAEB Versionsnummer wurden durch den Import bereits festgelegt. Ein Export frei definierter Teilbaumstrukturen als GAEB-Datei ist nicht möglich.


GAEB-Import

Der Import von Dateien kann über das Menü Massen > GAEB > Import oder über rechte Maustaste GAEB > Import aufgerufen werden.

Nach Funktionsaufruf für den Import erscheint ein Dateiauswahl-Dialog. In dem Dialog kann eine vorhandene GAEB-Datei ausgewählt werden.

Die Importfunktion unterstützt folgende Datenformate:

  • GAEB XML Format (*.x*)
  • GAEB 2000 Format (*.p*)
  • GAEB 90 Format (*.d*)

Eine Überprüfung, ob die Datei dem GAEB Standard entspricht, geschieht automatisch durch eine Routineüberprüfung beim Import. Je nach Datentyp wird analysiert, ob die benötigten Zeilenarten vorhanden sind. Ist die GAEB-Datei fehlerhaft, erfolgt ein Hinweis Fehler beim einlesen der GAEB-Datei und der Import wird abgebrochen.

Entspricht die Datei dem GAEB Standard, wird eine Massenbaumstruktur erzeugt. Diese wird an dem Knotenpunkt eingefügt, der vor dem Funktionsaufruf markiert war. Die Anzahl der Hierarchiestufen ergibt sich dabei aus der Struktur der GAEB-Datei. Kurztexte von Positionen werden als Bezeichnung, Langtexte im Info Feld eingetragen.

Eine Bearbeitung der GAEB Gruppen (Verschieben, Kopieren usw.) ist nicht zulässig, da sonst die Struktur der GAEB-Datei verändert werden würde.

Wird eine GAEB Gruppe im Baum markiert, erscheint ein neue Registerkarte. In der Registerkarte GAEB werden Informationen zur GAEB-Datei anzeigt.


Erweiterter GAEB-Import

Der erweitete Import kann über das Menü Massen > GAEB > erweiteter Import oder über rechte Maustaste GAEB > Erweiteter Import aufgerufen werden.

Nach Funktionsaufruf für den Import erscheint der DATAflor GAEB Import-Dialog.

Klicken Sie auf [Öffnen] und wählen Sie in dem folgenden Dialog eine vorhandene GAEB-Datei aus.

Die Importfunktion unterstützt folgende Datenformate:

  • GAEB XML Format (*.x*)
  • GAEB 2000 Format (*.p*)
  • GAEB 90 Format (*.d*)

Nach der Auswahl der zu importierenden Datei erscheint folgender Dialog:

In dem Fenster Protokoll erhalten Sie Informationen zu der importierenden GAEB-Datei.

Klicken Sie auf [Import] und nach der Bestätigung des Imports auf [Ende]. Das GAEB LV wurde nun importiert und es wurde automatisch eine Positionskopplung mit DATAflor BUSINESS erstellt.

Sobald Sie in der Registergarte Dokumentation auf die Schaltfläche Mengennachweis gehen, wird automatisch in BUSINESS ein Projekt CAD-CAD angelegt. Anschließend verhält sich das LV wie bei der Positionskopplung.

Diese Funktion steht Ihnen mit der DATAflor BUSINESS Version 2.3.1.1 zur Verfügung.


Arbeitsweise

Durch die Zuordnung von Objekten unterhalb der GAEB Gruppen werden deren Eigenschaften als Positionsmenge beim Export eingetragen. Sollten schon Mengen vorhanden sein (zu überprüfen in der Registerkarte GAEB), werden diese durch die neuen Mengeneigenschaften überschrieben. Werden keine Objekte zugeordnet, werden die ursprünglichen Positionsmengen nicht überschrieben.

Die Mengeneinheit ist durch die GAEB-Datei vorgegeben. Alternativ kann die Masse eines anderen Attributs beim Export eingetragen werden (Attributname: GAEBMenge). Ordnen Sie hierfür der GAEB-Gruppe (Position) eine Formel mit der Bezeichnung GAEBMenge zu. Dieser Wert wird nun unabhängig der vorgegebenen Mengeneinheit der Position verwendet.

Beispiel: In der Zeichnung sind nur Flächen vorhanden. Einer Position soll ein Volumen zugeordnet werden, welches sich aus einer Fläche x Schichtstärke zusammensetzt.

Anwendung:

  1. Erfassen Sie die Flächen und ordnen Sie diese den Gruppen (Positionen) zu.
  2. Definieren Sie in der Registerkarte Eigenschaften eine Formel mit den Namen GAEBMenge. Die Einheit sollte dementsprechend m³ sein und die Formel z.B. {Fläche}*[Schichtstärke]. Lesen Sie dazu auch Attribut hinzufügen.


  3. Die neue Formel muss der Gruppe (Position) zugewiesen werden. Bei der Zuweisung wird die Schichtstärke abgefragt. Als Ergebnis wird die Summe aller Flächen unterhalb der Gruppe (Position) mit der angegebenen Sichtstärke multipliziert.

Die Zuordnung der GAEB-Menge muss auf Ebene der Gruppen (Positionen) geschehen. Eine Zuordnung auf Ebene der Objekte hat keine Auswirkung.


GAEB-Export

Um eine Datei zu exportieren, muss die oberste GAEB Gruppe im Massenbaum markiert werden, da ansonsten die Exportfunktion deaktiviert ist.

Die Funktion GAEB-Datei exportieren kann über das Menü Massen > GAEB > Export > als GAEB-Datei oder über die recte Maustaste GAEB > Export > als GAEB-Datei aufgerufen werden.

Nach Funktionsaufruf für den GAEB Export erscheint ein Dateiauswahl-Dialog. Der Name für die neue Datei kann frei eingegeben werden. Ebenso können Sie das GAEB Format (XML, 2000, 90) auswählen. Der Datentyp ist jedoch voreingestellt, da er durch den GAEB Import bereits vorgegeben wurde. Die erzeugte GAEB-Datei kann nun in beliebigen Kalkulationsprogrammen eingelesen werden, die den GAEB Standard unterstützen.


CSV-Export

Um eine Datei zu exportieren, muss die oberste GAEB Gruppe im Massenbaum markiert werden, da ansonsten die Exportfunktion deaktiviert ist.

Die Funktion CSV-Datei exportieren kann über das Menü Massen > GAEB > Export > als CSV-Datei oder über die rechte Maustaste GAEB > Export > als CSV-Datei aufgerufen werden.

Nach Funktionsaufruf für den CSV Export erscheint ein Dateiauswahl-Dialog. Der Name für die neue Datei kann frei eingegeben werden. Der Datentyp ist jedoch voreingestellt (*.CSV). Die Datei lässt sich mit allen Tabellenkalkulationsprogrammen (z.B. Microsoft Excel) und den meisten Textverarbeitungsprogrammen öffnen. Inhalt ist die Struktur der GAEB-Datei mit allen im Objekt-Manager zugeordneten Mengenangaben.


REB-Export

Um eine Datei zu exportieren, muss die oberste GAEB Gruppe im Massenbaum markiert werden, da ansonsten die Exportfunktion deaktiviert ist.

Die Funktion REB-Datei exportieren kann über das Menü Massen > GAEB > Export > als REB-Datei oder über die rechte Maustaste GAEB > Export > als REB-Datei aufgerufen werden.

Alternativ zum Export einer GAEB- oder CSV-Datei, kann ein REB konformer Mengennachweis im Datenaustauschformat D11 ausgegeben werden. Voraussetzung hierfür ist eine vorhandene Dokumentation. Nach Funktionsaufruf für den REB Export erscheint ein Dateiauswahl-Dialog. Der Name für die neue Datei kann frei eingegeben werden. Der Datentyp ist jedoch voreingestellt (*.D11).

Anschließend kann der Startwert für den Blattzeilenzähler gesetzt werden. Vorgegeben ist der Wert 0001A0. Für Blatt können nur Zahlen, für Zeilenzähler nur Buchstaben verwendet werden. Beide Werte werden automatisch hochgezählt. Die angegebene Zahl für den Index wird nicht hochgezählt.

Die erzeugte REB-Datei kann nun in ein beliebiges Kalkulationsprogramm eingelesen werden, die den GAEB/REB Standard unterstützt.

Der Mengennachweis wird nach dem REB Standard 23.003 erzeugt.

Voraussetzung für eine REB konforme Dokumentation ist die Ergänzung BUSINESS Mengennachweis, da die Objekte zum Schreiben der Datei in Regelgeometrien zerlegt werden müssen.


Mengennachweis löschen

Der Aufruf erfolgt über das Menü Massen > GAEB > Mengennachweis löschen.

Löschen Sie mit dieser Funktion den Mengennachweis, den Sie aus DATAflor CAD heraus geschrieben haben.
Sie können nur Mengennachweise löschen, die zu einer Datei gehören, die mit einer importierten Datei aus dem Erweiterten GAEB-Import geschrieben wurden.

Die Funktion steht Ihnen mit der BUSINESS Version 3.x zur Verfügung.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information

zum Seitenanfang | Mail an DATAflor | Impressum | Datenschutz