Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge




Export von DGM-Daten

Beschreibung

Mit den Funktionen in der Registerkarte Export haben Sie die Möglichkeit verschiedene DGM-Objekte in andere Formate zu exportieren.
Für den Export von DGM-Daten kann zwischen dem Export nach Excel, als ASCII- bzw. CSV-Datei, Export nach REB-Auswahl und nach verschiedenen GAEB/REB-Verfahrensbeschreibungen ausgewählt werden.

Anwendung

Der Export von DGM-Objekten erfolgt objektabhängig. Dazu wählen Sie im Fenster Info (siehe Quick-DGM) die Registerkarte Export. Wird z.B. eine Triangulation in einen REB-Datensatz exportiert, werden neben den Dreiecken auch die zugewiesenen Punkt- und Kantensätze erzeugt.

Funktionen

Export nach Excel

Beim Export nach Excel werden die Daten sofort in eine Excel-Tabelle eingetragen und richtig formatiert.

Punktsatz

Direkte Ausgabe des Punktsatzes, wobei die Punktnummer, die Koordinaten X, Y, Z und die Beschreibung in Spalten ausgegeben werden. Anlage der Spaltenüberschriften: Punktnummer, X-Wert, Y-Wert, Z-Wert, Beschreibung.

Beispiel:

PunktnummerXYZBeschreibung
1100.00100.00100.00
2103.0090.0099.86Baum
3103.00110.00100.13
4106.4997.78101.55
5110.0083.0099.7

Triangulation

Direkte Ausgabe der Dreiecke der Triangulation, wobei die Dreiecksnummer und die drei zugehörigen Koordinaten X, Y und Z in Spalten ausgegeben werden. Zusätzlich erfolgt die Dokumentation von Flächen.

Anlage der Spaltenüberschriften: Dreieck, X-Wert, Y-Wert, Z-Wert, projizierte Fläche, abgewickelte Fläche, mittlere Höhe.

Beispiel: Prismendokumentation für Triangulation Gelände1.dat

DreieckXYZproj. Flächeabgew. Flächemittl. Höhe
1100.00100.00100.00
103.0090.0099.86
106.4997.78101.5529.1230.300.96
2106.4997.78101.55
103.00110.00100.13
100.00100.00100.0035.7836.691.05

Nach dem Aufruf der Funktion können die Dreiecke zusätzlich mit den verwendeten Dreiecksnummern beschriftet werden. Diese sind wichtig für einen Übersichtsplan und die Prüfbarkeit der Dokumentation.

Gitternetz

Direkte Ausgabe der Gitterzellen der Oberfläche, wobei die Zellennummer und die drei zugehörigen Koordinaten X, Y und Z in Spalten ausgegeben werden. Zusätzlich erfolgt die Dokumentation der Flächen. Die mittlere Höhe und das Volumen werden nicht berechnet.

Anlage der Spaltenüberschriften: Gitterzelle, X-Wert, Y-Wert, Z-Wert, projizierte Fläche, abgewickelte Fläche.

Beispiel: Dokumentation für Gitternetz Gelände1.dat

GitterzelleXYZproj. Flächeabgew. Flächemittl. HöheVolumen
1100.0079.0099.51
100.7479.0099.51
100.0079.7499.51
100.7479.7499.510.540.540.000.00
2100.7479.0099.51
101.4779.0099.51
100.7479.7499.51
101.4779.7499.510.540.540.000.00

Differenzkörper

Für den Differenzkörper gibt es zwei Optionen für den Export nach Excel:

Standard
Direkte Ausgabe der Prismen des Differenzkörpers, wobei die Prismennummer und die drei zugehörigen Koordinaten X, Y und Z in Spalten ausgegeben werden. Zusätzlich erfolgt die Dokumentation von Flächen und Volumen.

Anlage der Spaltenüberschriften: Prisma, X-Wert, Y-Wert, Z1-Wert, Z2-Wert, projizierte Fläche, mittlere Höhe, Volumen (Bezug Z1 zu Z2).

Beispiel: Prismendokumentation für Differenzkörper Gelände1.dat

PrismaXYZ1Z2proj. Fläche mittl. HöheVolumen
1116.8799.77100.00103.20
116.87106.04100.00102.16
112.52106.02102.01102.0113.65-1.78-24.36
2112.52106.02102.01102.01
116.5199.01103.31103.31
116.8799.77100.00103.202.80-1.07-2.99

Nach dem Aufruf der Funktion können auch hier die Prismen zusätzlich mit den verwendeten Prismennummern beschriftet werden. Diese sind wichtig für einen Übersichtsplan und die Prüfbarkeit der Dokumentation.

ähnlich REB 22.013
Direkte Ausgabe der Punkte, der Prismen der Bezugsoberfläche, der Prismen der Zieloberfläche und dem Ergebnis. Wobei die Punktliste mit der Punktnummer, den zugehörigen Koordinaten X, Y, Z1 und Z2 und die Prismenlisten mit Prismennummer, den drei zugehörigen Punktnummern und der mittleren Höhe in Spalten ausgegeben werden. Zusätzlich erfolgt die Dokumentation von Flächen und Volumen.

Anlage der Spaltenüberschriften:
Punktliste: Punkt, X-Wert, Y-Wert, Z1-Wert, Z2-Wert
Prismenlisten: Prisma, Punkt 1, Punkt 2, Punkt 3, mittl. Höhe, proj. Fläche, Oberfläche, Volumen

Beispiel: Dokumentation für Differenzkörper Volumen 1 / Tria 1

PunktXYZ1Z2
1116.8799.77100.00101.00
2116.87106.04100.00101.00
3112.52106.02102.01101.00
4112.52106.02102.01101.00
5116.5199.01103.31101.00
6116.8799.77100.00101.00

Z1 entspricht der Höhe auf Triangulation Tria 1(unmodelliert)
Z2 entspricht der Höhe auf Horizont 101

PrismaPunkt 1Punkt 2Punkt 3mittl. Höheproj. FlächeOberflächeVolumen
1123101.3722.6023.0842.12
2143101.117.637.7912.21
3543100.5432.1432.8133.00
467899.7011.7212.072.19
591011100.3823.0823.6720.01
691211100.717.787.989.33
PrismaPunkt 1Punkt 2Punkt 3mittl. Höheproj. FlächeOberflächeVolumen
1123101.0022.6022.6033.68
2143101.007.637.6311.37
3543101.0032.1432.1447.89
4678101.0011.7211.7217.46
591011101.0023.0823.0834.39
691211101.007.787.7811.59
GrundflächeOberflächeVolumen
Bezugsoberfläche1986.002022.592743.23Triangulation Tria 1(unmodelliert)
Zieloberfläche1986.001986.002959.14Horizont 101
Differenz0.00-36.59215.91

Nach dem Aufruf der Funktion können auch hier die Prismen zusätzlich mit den verwendeten Prismennummern beschriftet werden. Diese sind wichtig für einen Übersichtsplan und die Prüfbarkeit der Dokumentation.


Export als ASCII-Datei

Beim Export als ASCII-Datei wird ein Dateiformat erzeugt, welches mit jedem Editor geöffnet und betrachtet werden kann.

Geben Sie den Dateinamen der zu erstellenden Datei an, indem Sie auf die Schaltfläche […] klicken.

Punktsatz

Direkte Ausgabe des Punktsatzes, wobei pro Zeile die X-Koordinate, Y-Koordinate, Z-Koordinate und die Beschreibung aufgeführt werden.

Beispiel:

100.0000000000100.0000000000100.0000000000
103.000000000090.000000000099.8600000000
103.0000000000110.0000000000100.1300000000
106.490000000097.7800000000101.5500000000
110.000000000083.000000000099.700000000

Triangulation

Direkte Ausgabe aller Koordinatenpunkte der Dreiecke, wobei pro Zeile die X-Koordinate, Y-Koordinate und Z-Koordinate aufgeführt werden.

Beispiel:

100.0000000000100.0000000000100.0000000000
103.000000000090.000000000099.8600000000
103.0000000000110.0000000000100.1300000000
106.490000000097.7800000000101.5500000000
110.000000000083.000000000099.700000000

Gitternetz

Direkte Ausgabe aller Koordinatenpunkte des Gitters, wobei pro Zeile die X-Koordinate, Y-Koordinate und Z-Koordinate aufgeführt werden.

Beispiel:

100.000000000079.000000000099.5100000000
100.737373737479.000000000099.5100000000
101.474747474779.000000000099.5100000000
102.212121212179.000000000099.5100000000

Export als CSV-Datei

Beim Export als CSV-Datei werden identische Inhalte erzeugt, wie beim Export nach Excel. Die Spalten werden durch ein Komma bzw. Semikolon getrennt und können somit von allen gängigen Tabellenbearbeitungsprogrammen geöffnet werden.

Geben Sie den Dateinamen der zu erstellenden Datei an, indem Sie auf die Schaltfläche […] klicken.

Punktsatz

Direkte Ausgabe des Punktsatzes, wobei die Punktnummer, die drei zugehörigen Koordinaten X, Y und Z und die Beschreibung in Spalten ausgegeben werden. Anlage der Spaltenüberschriften: Punktnummer, X-Wert, Y-Wert, Z-Wert, Beschreibung.

Beispiel: Dokumentation für Punktsatz Gelände1.dat

Punktnummer;X;Y;Z;Beschreibung
1;100.00;100.00;100.00
2;103.00;90.00;99.86;Baum
3;103.00;110.00;100.13

Triangulation

Direkte Ausgabe der Dreiecke der Triangulation, wobei die Dreiecksnummer und die drei zugehörigen Koordinaten X, Y und Z in Spalten ausgegeben werden. Zusätzlich erfolgt die Dokumentation von Flächen.

Anlage der Spaltenüberschriften: Dreieck, X-Wert, Y-Wert, Z-Wert, projizierte Fläche, abgewickelte Fläche, mittlere Höhe.

Beispiel: Prismendokumentation für Triangulation Gelände1.dat

Dreieck,X,Y,Z,proj. Fläche,abgew. Fläche,mittl. Höhe
1,100.000,100.000,100.000
,103.000,90.000,99.860
,106.490,97.780,101.550,29.120,30.302,0.960,27.955
2,106.490,97.780,101.550
,103.000,110.000,100.130
,100.000,100.000,100.000,35.780,36.690,1.050,37.569
3,103.000,110.000,100.130
,106.490,97.780,101.550
,112.520,106.020,102.010,51.222,52.066,1.720,88.102

Nach dem Aufruf der Funktion können die Dreiecke zusätzlich mit den verwendeten Dreiecksnummern beschriftet werden. Diese sind wichtig für einen Übersichtsplan und die Prüfbarkeit der Dokumentation.

Gitternetz

Direkte Ausgabe der Gitterzellen der Oberfläche, wobei die Zellennummer und die drei zugehörigen Koordinaten X, Y und Z in Spalten ausgegeben werden. Zusätzlich erfolgt die Dokumentation der Flächen. Die mittlere Höhe und das Volumen werden nicht berechnet.

Anlage der Spaltenüberschriften: Gitterzelle, X-Wert, Y-Wert, Z-Wert, projizierte Fläche, abgewickelte Fläche.

Beispiel: Dokumentation für Gitternetz Gelände1.dat

Zelle,X,Y,Z,proj. Fläche,abgewickelte Fläche,mittl. Höhe,Volumen
1,100.000,79.000,99.510
,100.737,79.000,99.510
,100.000,79.737,99.510
,100.737,79.737,99.510,0.544,0.544,0.000,0.000
2,100.737,79.000,99.510
,101.475,79.000,99.510
,100.737,79.737,99.510
,101.475,79.737,99.510,0.544,0.544,0.000,0.000
3,101.475,79.000,99.510
,102.212,79.000,99.510
,101.475,79.737,99.510
,102.212,79.737,99.510,0.544,0.544,0.000,0.000

Differenzkörper

Direkte Ausgabe der Prismen des Differenzkörpers, wobei die Prismennummer und die drei zugehörigen Koordinaten X, Y und Z in Spalten ausgegeben werden. Zusätzlich erfolgt die Dokumentation von Flächen und Volumen.

Anlage der Spaltenüberschriften: Prisma, X-Wert, Y-Wert, Z1-Wert, Z2-Wert, projizierte Fläche, mittlere Höhe, Volumen (Bezug Z1 zu Z2).

Beispiel: Prismendokumentation für Differenzkörper Gelände1.dat

Prisma,X,Y,Z1,Z2,proj. Fläche,mittl. Höhe,Volumen
1,116.874,99.775,100.000,103.196
,116.874,106.043,100.000,102.159
,112.520,106.020,102.010,102.010,13.646,-1.785,-24.357
2,112.520,106.020,102.010,102.010
,116.510,99.010,103.310,103.310
,116.874,99.775,100.000,103.196,2.802,-1.065,-2.985
3,116.510,99.010,103.310,103.310
,115.290,91.310,101.790,101.790
,116.874,92.338,100.000,101.904,5.472,-0.635,-3.473

Nach dem Aufruf der Funktion können die Prismen zusätzlich mit den verwendeten Prismennummern beschriftet werden. Diese sind wichtig für einen Übersichtsplan und die Prüfbarkeit der Dokumentation.


Export von REB-Auswahl

Mit dieser Funktion können DGM-Daten wie Punktsätze und Triangulationen als REB-Datei exportiert werden.

Besteht eine Triangulation aus mehreren Punkt- oder Kantensätzen, dann werden diese beim Export zu jeweils einem Punkt- oder Kantensatz zusammengefügt.

Die Datenarten können entweder als einzelne Dateien (Datenarten) oder in einer Datei als REB-Datensatz erstellt werden. Dieser REB-Datensatz kann dann mehrere Datenarten erhalten.

Geben Sie den Dateinamen der zu erstellenden Datei an, indem Sie auf die Schaltfläche […] klicken.

Eine DA49 oder DA58 kann ohne die zugehörige DA45 nicht erzeugt werden.

Ist die Option DATAflor Export aktiviert, dann werden beim Export mehrere Punkt- oder Kantensätzen angelegt, wenn die exportierte Triangulation mehrere Punkt- oder Kantensätze enthält.

Mit der Option Kontrollobjekte anlegen werden AutoCAD-Punkte (DA45), 3D-Polylinien (DA49) und 3D-Flächen (DA58) erstellt, die zur Überprüfung der erstellten DGM-Daten verwendet werden können. Die Daten werden auf separaten Layern angelegt.


Export nach GAEB/REB-Verfahrensbeschreibung

Mit dieser Funktion können DGM-Daten wie Punktsätze, Triangulationen, Modellierungen, Differenzkörper und Profilgruppen nach den verschiedensten Verfahrensbeschreibungen exportiert werden.

Besteht eine Triangulation aus mehreren Punkt- oder Kantensätzen, dann werden diese beim Export zu jeweils einem Punkt- oder Kantensatz zusammengefügt.

Die Datenarten können entweder als einzelne Dateien (Datenarten) oder in einer Datei als VB-Datensatz vorliegen. Dieser VB-Datensatz kann dann mehrere Datenarten erhalten.

Geben Sie den Dateinamen der zu erstellenden Datei an, indem Sie auf die Schaltfläche […] klicken.

Mit der Option Kontrolldaten anlegen werden AutoCAD-Punkte, 3D-Polylinien und 3D-Flächen erstellt, die zur Überprüfung der erstellten DGM-Daten verwendet werden können. Die Daten werden auf separaten Layern angelegt.

Nähere Informationen über die verwendeten GAEB/REB-Verfahrensbeschreibungen können Sie über die Schaltfläche [Verfahrensbeschreibungen] aufrufen.

Laut REB-Verfahrensbeschreibung stehen für die laufenden Zeilennummern der Dreiecksmaschen nur 4 Stellen zur Verfügung. Das hat zur Folge, dass bei mehr als 9999 Dreiecken der REB konforme Export nur unvollständig durchgeführt wird.

Sie können einen nicht REB-konformen Export durchführen. In diesem Fall wird eine weitere Stelle verwendet, so dass bis zu 99999 Dreiecke exportiert werden können.

Laut der REB-Verfahrensbeschreibung 21.013 sind nur 3 Nachkommastellen zulässig. Aufgrund dessen können ungenaue Werte im Vergleich zur CAD-Menge entstehen.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information

zum Seitenanfang | Mail an DATAflor | Impressum | Datenschutz