Quick-Manager

Befehl: DFQUICK

Beschreibung

Der Quick-Manager ermöglicht die Erfassung von Zeichenobjekten (siehe Quick-Massen), die Bearbeitung der Layerstruktur (siehe Quick-Layer) und die Verwendung und Verwaltung von Bibliothekselementen (Schraffuren, Bildern und Blöcken).

Anwendung

Bild oder Block einfügen

  1. Klicken Sie mit der linken Maus-Taste auf ein Symbol innerhalb der Palette und halten Sie die Maus-Taste gedrückt.
  2. Ziehen Sie den Maus-Zeiger auf den Zeichenbereich und lassen Sie die Maus-Taste los.
  3. Wählen Sie den ersten Einfügepunkt.
  4. Ziehen Sie den Mauszeiger diagonal. Klicken Sie mit der linken Maustaste, wenn die gewünschte Größe sichtbar ist bzw. geben Sie die gewünschte Größe über die Tastatur ein.
  5. Fügen Sie weitere Objekte in die Zeichnung ein, indem Sie jeweils den Einfügepunkt in der Zeichnung anklicken.
  6. Beenden Sie das Einfügen von Objekten mit der Enter Taste.

Bibliothekselemente, an deren Vorschaubild rechts unten ein Schloss angezeigt wird, sind verschlüsselte und geschützte Elemente.

Schraffur einfügen

  1. Klicken Sie mit der linken Maus-Taste auf ein Symbol innerhalb der Palette und halten Sie die Maus-Taste gedrückt.
  2. Ziehen Sie den Maus-Zeiger auf den Zeichenbereich und lassen Sie die Maus-Taste los.
  3. Wählen Sie das zu schraffierende Objekt oder mehrere Objekte.
  4. Bestätigen Sie die Auswahl mit der Enter Taste.

Sie können die Elemente aus der Bibliothek auch direkt auf die Ordner oder die bereits erfassten Objekte im Fenster Quick-Massen ziehen. Die Objekte erhalten dann die ausgewählte Grafikzuweisung.

Block in Paletten schieben

  1. Das gewünschte Zeichenelement, z.B. einen Sonnenschirm, als Block erstellen (siehe auch Tipps und Tricks > Block erstellen).
  2. Zuerst den Block auswählen und dann mit der linken Maustaste in die gewünschte Palette schieben.
  3. Der Block erscheint in der Palette.

Es kann vorkommen, dass der Block nicht in der Palette angezeigt wird. Um dies zu vermeiden, wählen Sie den Befehl BLOCKICON mit der Option * bevor der Block in die gewünschte Palette verschoben werden soll.

Dynamische Blöcke

Mit den Dynamischen Blöcken stehen Ihnen Zeichenobjekte zur Verfügung, die bereits mit technischen Details und Standardmaßen versehen sind. Anstatt diese immer wieder neu zu zeichnen, passen Sie nach dem Einfügen in die Zeichnung (siehe oben Bild oder Block einfügen) nur noch die Maße an die aktuelle Situation an. Bei Änderungen werden die gesamten Elemente in einem Schritt aktualisiert. Je nach Element sind Grundrisse, Ansichten und Schnitte zu den Bereichen Bautechnik, Entwässerungsplanung, Sportplatzplanung und Planung und Layout vorhanden.

Dynamischen Block in Palette ziehen

Möchten Sie einen eigenen dynamischen Block Ihrer Palette hinzufügen, sollten Sie diesen in einer separaten DWG-Datei gespeichert haben. Dabei ist darauf zu achten, dass der Dateiname nicht identisch mit dem hinterlegten Blocknamen ist.

  1. Öffnen Sie dann den Windows Explorer.
  2. Ziehen Sie die Datei in die Palette des Quick-Managers.
  3. Anschließend stellen Sie über die rechte Maustaste noch folgende Eigenschaften für den Block ein.
Skalierung angeben:Fester Faktor
Auflösen:ja
Einfügen am:Linke EckeNur, wenn der Einfügepunkt des Blockes nicht auf x;y = 0;0 liegt!

Funktionen

Text anzeigen: Zeigt die Symbole ohne oder mit Text an.
Bildgröße: Zeigt kleine oder große Symbole an.
mehrere: Fügt das ausgewählte Objekt mehrfach oder einzeln in die Zeichnung ein.
Auswahl, ob Alle Objekte einer Palette oder nur Schraffuren, Bilder, Blöcke, Symbollinien oder Landschaftsobjekte angezeigt werden sollen.
Schraffur erzeugen: Öffnet das Fenster Schraffur-Generator.
Grafik-Browser: Öffnet das Fenster Grafik-Browser mit den Bereichen DATAflor Online-Bibliothek, BimObjects und MTextur.

Das Fenster Quick-Manager können Sie wie das Fenster Eigenschaften im Arbeitsbereich positionieren bzw. fixieren.

Palettengruppen

Im unteren Bereich des Fensters kann zwischen Quick-Massen, Quick-Layer, Quick-Grafik und den vorhandenen Gruppen der Bibliothek umgeschaltet werden.

Klicken Sie unten mit der rechten Maustaste auf eine Palettengruppe (z.B. Quickstart Entwurf). Mit den Funktionen Nach links und Nach rechts kann die Reihenfolge der Gruppen sortiert werden. Hier können Sie eine neue Gruppe hinzufügen, eine Gruppe umbenennen, eine Gruppe löschen und eine Gruppe sperren.

Weiterhin können Sie sämtliche Paletten einer Gruppe exportieren und an einem anderen Computer wieder die Gruppe importieren.

Zum Imortieren einer Gruppe wählen Sie die gewünschte XML-Datei (z.B. Dynamische Blöcke_PageExport.xml) in Ihrem Verzeichnis aus. Die neue Gruppe (im Beispiel Dynamische Blöcke) wird mit den enthaltenen Paletten angelegt.

Sobald Sie einen Netzwerkpfad angeben, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Bibliotheken auf das Netzwerk zu kopieren oder zu verschieben. Die Bibliotheks-Ordner werden kursiv dargestellt, wenn Sie diese aus dem Netzwerk auf Ihren Arbeitsplatz übertragen. Mit der Option Gruppe sperren sowie der Passwort-Eingabe kann gewährleistet werden, dass die enthaltenen Objekte in den Bibliotheken nicht verändert bzw. gelöscht werden können. Sollten doch mal Änderungen vorgenommen werden, kann dies über die Option Gruppe entsperren erfolgen.

Online-Bibliothek

In den DATAflor Online Bibliotheken und im Grafik-Browser finden Sie umfangreiche Bibliotheks-Elemente, die Sie nach dem Einfügen innerhalb von DATAflor CAD anwenden können. Kunden mit Wartungsvertrag finden in der CAD Lounge der Online-Bibliothek noch viele weitere verfügbare Elemente. Im Grafik-Browser sind diese Elemente mit einem Schlosssymbol versehen. Mit Hilfe der Online Bibliothek im Grafik-Browser lassen sich Ihre Bibo-Paletten nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen.

Mit dem Sichtbarkeitsmanager können ganze Bibliotheken oder einzelne Paletten aus- und wieder eingeblendet, mit einer Farbe und mit einem individuellen Symbol versehen werden, in dem auf den entsprechenden Bereich (Sonne/Schneeflocke, Farbbereich, Symbol) geklickt wird. Diese Einstellungen lassen sich jederzeit wieder zurücksetzen.

Paletten

Auf der rechten Seite des Fensters befinden sich die Paletten, die ebenfalls über die rechte Maustaste weitere Funktionen ermöglichen: Neue Palette, Palette löschen, Palette umbenennen.
Mit den Funktionen Nach oben und Nach unten kann die Reihenfolge der Paletten sortiert werden.
Auch einzelne Paletten lassen sich exportieren und an einem anderen Computer wieder importieren.

Für die einzelnen Objekte der Bibliothek (Schraffuren, Bilder und Blöcke) stehen weitere Funktionen zur Verfügung. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf ein Symbol klicken, können Sie das Objekt Löschen, Umbenennen, Kopieren, das Werkzeugbild aktualisieren (Symbol wird automatisch aktualisiert) und ein anderes Bild angeben (gewünschtes Bild für das Symbol auswählen).

Mit der Funktion in Zeichnung austauschen können sowohl Bilder als auch Blöcke durch andere ersetzt werden. Dazu wählen Sie anschließend die Bilder/Blöcke in der Zeichnung aus, die durch das aktuelle Objekt ersetzt werden sollen.

Sind bereits Bilder/Blöcke in der Zeichnung ausgewählt, werden diese direkt bei Auswahl der Funktion in Zeichnung austauschen ersetzt.

Eigenschaften anpassen

In den Eigenschaften des Symbols lassen sich objektspezifische Parameter definieren.

Sie können mehrere Objekte in der Bibliothek auswählen und so gleichzeitig sinnvolle Eigenschaften anpassen. Dazu halten Sie während der Auswahl die Taste Shift bzw. Strg gedrückt.



Bei Bildern und Blöcken ist insbesondere die Eigenschaft Skalierung angeben interessant. Darüber wird bestimmt, wie die Skalierung erfolgt. Standard ist am Anfang, dabei wird die Skalierung nur vor dem ersten Bild abgefragt und für alle weiteren Bilder übernommen, bis der Befehl mit der Enter Taste abgeschlossen wird. Bei alle einzeln wird für jedes Bild die Skalierung abgefragt. Bei Fester Faktor wird die Skalierung nicht abgefragt, sondern für alle Bilder der Wert aus der Eigenschaft Größe verwendet.



Die Eigenschaft Auflösen bei Blöcken legt fest, wie das Objekt in die Zeichnung eingefügt wird: als Block oder in seine Teilobjekte (Linien) aufgelöst.



Die Eigenschaft Winkel bei Schraffuren gibt für das Schraffurmuster einen relativen Winkel zur X-Achse des aktuellen Benutzerkoordinatensystems an.

Pflanzen und Materialien zuweisen

Es ist möglich den Objekten (Bilder und Blöcke) im Quick-Manager eine Pflanze und/oder ein Material zuzuweisen, um zum Beisiel über den Objekt-Manager eine Pflanz- oder Materialliste zu erhalten.
Wenn das Objekt in eine Zeichnung eingefügt wird, dann wird auch automatisch ein Eintrag im Objekt-Manager angelegt. Dieser Eintrag besteht aus dem Speicherort des Objektes im Quick-Manager und enthält die Anzahl der eingefügten Objekte.
So können Sie mit klicken und ziehen aus dem Quick-Manager heraus, eine Material- oder Pflanzplanung erstellen.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das entsprechende Symbol und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Eintrag Eigenschaften.
  2. Im Fenster Eigenschaften befinden sich unter Sonstiges zwei Einträge: Material und Pflanze.
  3. Klicken Sie zuerst auf den Eintrag Nicht zugewiesen und anschließend auf die Schaltfläche […].
  4. Es öffnet sich der Material- bzw. Pflanz-Editor.



  5. In dem Dialog können Sie für das Objekt einen neuen Namen vergeben oder den Namen durch den Katalognamen des Materials bzw. der Pflanze ersetzen.
    Klicken Sie auf die Schaltfläche […] , um aus den installierten Material-/ Pflanzenkatalogen ein Material bzw. eine Pflanze auszuwählen und dem Objekt zuzuweisen.

    Weisen Sie den Pflanzen eine Qualität zu, wird diese beim Einfügen automatisch verwendet. Falls keine Qualität gewählt wurde, wird beim Einfügen der Pflanze abgefragt welche Qualität verwendet werden soll.

    Zusätzlich können Sie noch die Grafikvarianten 2 und 3 zuweisen. Diese werden automatisch im Objekt-Manager als Grafikvarianten eingetragen.

  6. Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit [OK].
  7. Schließen Sie den Eigenschaften Editor auch mit [OK].

Das Vorschaubild im Quick-Manager wird nun rechts oben mit einem Symbol versehen. An diesem Symbol können Sie erkennen, ob ein Material , eine Pflanze oder Material und Pflanze dem Objekt zugewiesen ist.