Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Import NK-Daten

Beschreibung

Arbeitszeiten und Gerätestunden, die Sie in Zeiterfassungssystemen anderer Anbieter erfasst haben, können Sie in Ihre BUSINESS-Nachkalkulation importieren und anschließend für alle Auswertungen in der Nachkalkulation nutzen. Zudem können Sie die erfassten Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter mit BUSINESS an Ihre Lohnbuchhaltungssoftware übermitteln.

Die Datenübertragung erfolgt im XML-Format. Auf Wunsch stellen wir Ihnen bzw. dem Anbieter des Zeiterfassungssystems eine Schnittstellenbeschreibung zur Verfügung.

Verwendung

NK-Daten aus XML-Dateien können Sie zunächst in den Programmbereich Import NK-Daten importieren, um in diesem die importierten Baustellenstunden und Lieferscheine zunächst in einer Tabellenansicht zu kontrollieren und ggf. nachzubearbeiten, bevor Sie die Daten an die BUSINESS Nachkalkulation übergeben.
Öffnen Sie dazu im Menü Business in der Gruppe Nachkalkulation das Auswahlmenü Import und wählen den Eintrag Buchungen.


Zum anderen können Sie die NK-Daten aus XML-Dateien direkt in die Nachkalkulation importieren.
Öffnen Sie dazu im Menü BUSINESS in der Gruppe Nachkalkulation das Auswahlmenü Import und wählen den Eintrag XML-Daten oder…


… öffnen die Nachkalkulation und wählen dort im Menü Tagesberichte/Lieferscheine die Funktion Importieren.


Folgender Import-Dialog wird geöffnet. Tragen Sie den Verzeichnispfad ein, wo die XML-Dateien gespeichert sind, oder verwenden den Windows-Dateiauswahldialog.


Wählen Sie die Datei bzw. mit STRG mehrere Dateien mit den NK-Daten aus und bestätigen mit [Öffnen].


Der gewählte Verzeichnispfad wird in den Import-Dialog übernommen.


Die Anzahl der Datensätze, die in den gewählten Dateien enthalten sind, werden angezeigt. Wählen Sie, ob Sie Lohn- und/oder Gerätedaten importieren möchten. Starten Sie den Import-Vorgang mit [Weiter].


Zu den Buchungssätzen werden Datum, Baustelle, Position, Anzahl Stunden sowie Mitarbeiternummer und Lohnart bzw. Gerätenummer importiert.